schöner leben in frankfurt und die krise des punkrock

Manchmal, wenn mein Wecker mich morgens zum Frühdienst wachklingelt, geht es irgendwie. Manchmal. Meistens ist es ziemlich unangenehm aufzustehen, und dann geht es erst nach dem dritten Kaffee, wenn ich schon auf der Arbeit bin. Ich trinke Kaffee schwarz, und instant. Ich brauch kein Aroma, sondern drei gehäufte Teelöffel und es muß SCHNELL gehen. Wenn Read more about schöner leben in frankfurt und die krise des punkrock[…]

…but they can´t walk the walk.

Es gibt auf Parties meistens einen Zeitpunkt, an dem mir langweilig wird und ich nach Hause gehe. Dieser Zeitpunkt kommt für mich oft wesentlich früher als für die meisten anderen Besucher einer durchschnittlichen Party. Eine Ausnahme besteht, wenn laut gute Musik läuft, die mich unterhält. Dies ist jedoch auf der beschriebenen durchschnittlichen Party nur selten Read more about …but they can´t walk the walk.[…]

gleißen

Manchmal, wenn ich vor einer Entscheidung stehe, spüre ich das Gleißen. Mir fällt tatsächlich kein besseres Wort für dieses Gefühl ein. Das Gleißen befällt mich vor allem dann, wenn es bei dieser Entscheidung um Dinge geht, die schlecht für mich ausgehen. Ich spüre das Gleißen zum Beispiel unmittelbar, bevor ich mich dazu entschließe, der Sucht Read more about gleißen[…]

Love Unlimited / Barry White Saved My Life

„Ich brauche wilde, verrückte Liebe“, smste mir eine weibliche Person, der ich anbat, ganz pragmatisch sowas wie eine Beziehung zu versuchen, nachdem erst sie in mich und dann ich in sie verknallt gewesen war (blöderweise nicht zum selben Zeitpunkt). Sie hat mir damit nicht das Herz gebrochen, aber es war schade. Der Witz daran ist: Read more about Love Unlimited / Barry White Saved My Life[…]

„Ich mag Schnee.“ Interview mit dem Yeti, Teil 1

Es ist eine beschwerliche Reise in die Heimat des Yeti. Von nächsten Flughafen bis in die Höhen des Himalaya benötigt man einige Tage. Und der Fußmarsch bis auf 6000 Meter Höhe hat es in sich. Nur geübte Bergsteiger sollten sich diese Tortur zutrauen. Unser Interviewpartner hat es abgelehnt, weiter von seinem Wohnsitz herabzusteigen. Er ließ Read more about „Ich mag Schnee.“ Interview mit dem Yeti, Teil 1[…]

tagespolitik und publikumsbeschimpfung

Ich lese ja kaum Zeitung. Aus gutem Grund. Ich habe es satt, mich aufzuregen. Das tue ich so schon genug. Außerdem finde ich es nicht besonders wohltuend für meinen Blutdruck, mir gleichzeitig mit dem Konsum der täglichen Katastrophen meiner eigenen Machtlosigkeit im Zusammenhang mit ihnen bewusst zu werden. Aber da gibt es schon ein paar Read more about tagespolitik und publikumsbeschimpfung[…]